Sara Prinz ganz persönlich

Supervisorin, Coach, Autorin, Speakerin, Heilerziehungspflegerin, Diakonin

Ich werde dir gleich mehr zu meinem Werdegang, meiner Erfahrung und meinen Ausbildungen berichten.

Doch eines gleich schon mal vorweg:

Seitdem ich arbeite, ist das Themenfeld „Krisenmanagement“ mein ständiger Begleiter. Alles, was ich dir anbiete, basiert auf erlebtem Wissen und erlebter Erfahrung. Von Dingen, die ich mir nur angelesen habe, lasse ich die Finger. Dadurch kannst darauf vertrauen, dass ich weiß von was ich rede und dich wirklich kompetent begleiten kann.

Als Heilerziehungspflegerin

… arbeitete ich mit Menschen am Rande der Gesellschaft, mit dem Ziel der Inklusion. Auffällige, nicht gesellschaftsfähige Verhaltensweisen gehörten zu meinem Alltag. Der Umgang mit impulsivem, oft auch aggressivem und übergriffigem Verhalten ließ meine Achtsamkeitssensoren wach werden, auf kleinste zwischenmenschliche Veränderungen. Gleichzeitig lernte ich von den Klientinnen und Klienten, wie einfach es geht, seinen eigenen Bedürfnissen Raum zu geben. Wenn es jemandem nach einer Umarmung war, dann umarmte er/sie einfach. Wenn jemandem nach weinen Zumute war, dann weinte er/sie einfach. Direkt, auf der Stelle ohne die Blockade: „Was denken andere über mich?“

Als Diakonin in der Jugendarbeit

… bin ich mit dem Themenfeldern von jungen Menschen und Familien in Kontakt gekommen.
Übergriffe, Gewalt, sexueller Missbrauch, Mangel an Liebe und Kompensation mit Geld, Drogen und Aufmerksamkeitsstörungen gehörten im Laufe der Jahre zu meinem Betätigungsfeldern.

Bei Großprojekten wie Konzerten und Jugendlagern lag die Notfallseelsorge und das Notfallmanagement in meinem Verantwortungsbereich.

Als Begleiterin im Betriebwirtschaftlichen Umfeld

… wurden auch die Themen Tod, Trauer und Sterben ein spannendes Lernfeld. Nicht nur aus seelsorgerischer Sicht, sondern auch im beruflichen Kontext: Menschen in Lebenskrisen zu begleiten, die trotzdem noch funktionieren müssen, da der berufliche Kontext mehr fordert, als nur dem Bedürfnis nach Trauer und Ruhe nachzugeben.
Wie kann ein Unternehmen dem Themenfeld Trauer und Verlust Raum geben, ohne sein Betrieb auf null zu fahren? Was für Rituale und Räume braucht jeder einzelne und das Team? Diese Frage begleitete mich in all den Jahren.

Als Supervisorin und Coach

… begleite ich nun genau diese Menschen, die sich den eigenen Lebenskrisen oder Unternehmenskrisen stellen.

Menschen, die sich darauf vorbereiten wollen durch Lehrgänge, Teamschulungen oder begleitende Supervision. Oder die gerade aktuell in einer Lebenskrise stecken – sei es Trennung, Mitarbeitermangel, Tod, Krankheit oder finanzielle Verluste.

Ich bin Expertin für Menschen, die die Sehnsucht haben nach Veränderung aber noch nicht wissen, wie diese aussehen soll. Ich helfe dabei sprachfähig zu werden und neues Verhalten und neue Gewohnheiten ins eigene Leben und in dein Unternehmen einziehen zu lassen.

Unternehmen werden von Menschen gemacht. Daher lohnt sich jede Investition in das eigene Leben oder in das Unternehmen, die Menschen auf Krisen vorbereitet oder sie aus Krisen herausbegleitet. Denn Lebenskrisen kann begegnet werden und vor allem kann man auch aus Krisen gestärkt hervorgehen.

Gemeinsam mit mir, fängst du persönlich oder dein Unternehmen an zu strahlen, weil jeder Mensch gesehen und gehört wird und zu seiner/ihrer persönlichen Entfaltung kommen kann.

Fange an zu strahlen – ich begleite dich gerne dabei.

Deine 
Sara