25 – Lebe deine Individualität – als Unternehmerin und Führungskraft

Jeder Mensch ist ein anderes Land

aus Afrika


Das jeder Mensch in Individuum ist – das dürfte nicht in Frage zu stellen sein. Aber will ich wirklich ein Leben führen, auf der Grundmauer der Individualität?

Ist es nicht viel schöner, nicht aufzufallen und mit der Masse mit zu schwimmen?

Ich will so bleiben wie ich bin

Für manche Menschen ist dieses Verhalten genau das Richtige. Denn es bringt viele Vorteile mit sich, mit dem Schwarm zu schwimmen.
Ich muss nicht ständig selbst die Richtung festlegen. Ich muss mir nicht überlegen, was ist richtig oder falsch. Ich muss mir nicht überlegen, ob mein Verhalten, meine Entscheidungen, meine Meinung richtig, angemessen oder angreifbar ist.

Wenn ich Teil einer großen Masse bin, habe ich Rückendeckung von vielen, das gibt Sicherheit.

Was ist der Nachteil?

Ich werde in einer Masse nicht gesehen. Ich kann eben nicht selbst entscheiden, in welche Richtung ich gehe. Ich darf nicht zu viele eigenständige Gedanken haben, oder den Gleichstrom zu stark hinterfragen – dann kann es schnell unbequem werden und ich werde Außenseiterin. Wenn ich die falschen Fragen stelle oder mich nicht gleich wie die anderen verhalte, dann werde ich bewertet. Besonders zu sein, wird nur im geringen Maße geduldet.

Pretty Women, Retro, Auffallen, Besonders sein, Besonderheiten

Vor allem wenn du Führungskraft oder Unternehmerin sein willst, dann darfst du dich selbst finden.

Was bedeutet das?

Falls du es nicht eh schon tust, hinterfrage dein Handeln und Denken. Warum tue ich das was ich mache? Warum entscheide ich so wie ich entscheide? Warum möchte ich in diese und nicht in die andere Richtung gehen?

Wenn du Antwort lautet, weil es die anderen auch so tun. Oder weil man das von einer Führungskraft oder Unternehmerin / Dienstleisterin erwartet – dann ist das nicht deine Meinung.

Finde dich selbst

Warum empfehle ich Führungskräften und Unternehmerinnen sich selbst zu finden?

  • Wenn du Entscheidungen triffst hinter denen du stehen kannst, weil sie deine Meinung repräsentieren, dann bist du angreifbar. Das stimmt. Aber du kannst sie untermauern weil es eben deine Meinung ist und nicht nachgeplappertes Mainstream.
  • Wenn du, du bist in deinem Auftreten, dann wirkst du glaubwürdig – egal was du anhast oder wie du aussiehst. Natürlich machen Kleider Leute, aber eben nicht Persönlichkeiten.

Ich kann hier aus eigener Erfahrung sprechen. Ich bewege mich nicht, spreche nicht und sehe nicht aus wie die typische Führungskraft und doch bin und war ich sehr erfolgreich in meiner Position.

Warum ist das so? Weil ich wenn ich einen Raum betrete mir immer vorher bewusst mache, ich bin ich, egal was andere denken. Und damit ist es mir egal ob ich zu laut, zu präsent, zu groß, zu Raum einnehmend bin. Solange ich mir treu bleibe, muss ich nicht Angst haben aus der Rolle zu fallen. Ich kann meine Stärken zeigen und Menschen gewinnen.

Bleibe Menschen im Gedächtnis

Und gleichzeitig bleibe ich dadurch, dass ich ich bin, den Menschen im Gedächtnis. An mich erinnert man sich. Und das ist wichtig wenn ich Erfolg haben will.

Ich werde nicht übersehen, weil ich auffalle, natürlich bemühe ich mich darum in den meisten Fällen positiv aufzufallen, was mir nur gelingt wenn ich in mir sicher bin.

Ich kann mich gut daran erinnern, als ich das erste Mal in einem Sterne Restaurant eingeladen war. Mensch war ich aufgeregt. Ich dachte: “Hier musst du total klassisch, souverän und selbstsicher sein.” Ich habe mich gefühlt wie, Vivian aus Pretty Woman. Zu meiner Erziehung gehörte es nicht, in “solche” Restaurants zu gehen. Ich wusste absolut nicht, wie man sich hier verhält. Nur leider hatte ich keinen Concierge, wie Vivian. Ich musste hier alleine durch.

Stere Restaurant, Benehmen, Verhalten, Verhaltensregeln, Knigge

Ich habe am Anfang kein Wort heraus bekommen, ich saß zwischen den ganzen Business Laydies und achtete nur darauf, wie meine Beine sind, das die Hände ruhig bleiben und ich nicht kleckere. Nach der Vorspeise atmete ich tief durch und lächelte in die Runde und fragte: „Entschuldigung, ich kann den Abend nicht genießen und mit Ihnen ins Gespräch kommen, wenn ich Ihnen nicht sage. Das ich heute zum ersten Mal mich in so einem Restaurant befinde. Bitte verzeihen Sie also falls ich irgendetwas mache, was sich hier nicht geziemt. Aber ich möchte einen schönen Abend mit Ihnen verbringen und sagen Sie mir einfach, falls ich etwas wissen sollte.“ –

Das Eis war gebrochen

Sofort war das Eis gebrochen. Manche erzählten, wie es für Sie war zum ersten Mal in einem solchen Restaurant zu sein. Welche Dinge schon passiert sind, und was für sie der Unterschied zur Landhausküche ausmacht. Ich konnte loslassen und einfach ich sein – das reichte aus. Und tatsächlich, der Service ist anders, das Essen ist anders aber an meinem Tisch waren es einfach nur Menschen, mit denen ich einen schönen Abend hatte. Als ich aufhörte mir vorzustellen wie ich zu sein hatte und anfing einfach ich zu sein, war ich frei.

Ja, es passiert auch heute noch, dass ich zu neuen Gelegenheiten eingeladen werde. Und an das atmen, muss ich mich manchmal dann erinnern. Aber egal wo ich bin, mir gegenüber sind Menschen, mit Haltungen und Erwartungen, aber ich Entscheide wie ich diesen Menschen in Erinnerung bleiben will.

Was will ich? Wie will ich es haben?

Wenn du also dich finden willst, dann übe die Fragen ein: Was will ich? Wie will ich es haben? Und dann folge deinen Impulsen. Ich z.B. ziehe keine Kostümchen und Higheels an. Beides empfinde ich mit meiner Figur als unbequem und einengend. Ich bin erfolgreich auch in Kleidern, Jeans und normalen Schuhen oder Barfuß.

Für mich ist Humor extrem wichtig, wer sich also über mein Lachen aufregt weil es zu laut ist, passt nicht in mein Leben. Wer mich bucht, der bucht auch mein Lachen, mein schnelles Denken, meine Frechheit und Direktheit.

Du darfst ganz anders sein. Was zu mir passt muss nicht zu dir passen. Mache dir bewusst. Wenn du erfüllt und erfolgreich leben willst, dann lebe dein Leben und nicht das der Erwartungen anderer.

Wer bist du? Wenn du bei dieser Frage Unterstützung brauchst, dann buche dir gerne dein kostenfreies Orientierungsgespräch. Klicke hier.

Wenn du noch mehr zum Thema, Individualität hören willst, dann empfehle ich dir die passende Episode meines Podcasts.

025 – Lebe deine Individualität

Bild von Jill Wellington auf Pixabay, Bild von oetschi auf Pixabay

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on email

Schreibe einen Kommentar