20 – Erwartungen anderer erfüllen oder erwachsen werden

Ich wollte nie erwachsen sein, hab immer mich zur Wehr gesetzt. Von außen wurd’ ich hart wie Stein, und doch hat man mich oft verletzt. Irgendwo tief in mir, bin ich ein Kind geblieben. Erst dann, wenn ich’s nicht mehr spüren kann. Weiß ich, es ist für mich zu spät, zu spät, zu spät.

Perter Maffay – Song: Ich wollte nie erwachsen sein.

„Ich traue mich nicht, mich auf die Stelle zu bewerben – was werden meine Kollegen*innen von mir denken?“   „Nein, das kann ich nicht anziehen. Was sagen die Leute?“   „Mein Partner erwartet von mir, das wenn ich Karriere machen möchte, ich eben nach Lösungen suchen muss wie ich das dann mit den Kindern und der Familie hinbekomme.“   „Erst wenn die Kinder aus dem Haus sind, dann ist meine Zeit.“

Ich könnte endlos weitermachen. Wir haben gelernt zu funktionieren und warten auf das Lob von anderen. Auf ein Fleißsternchen – das hast du gut gemacht.

Erwartungen anderer

Wie viele deiner Entscheidungen hast du getroffen, weil andere es von dir erwartet haben?

Manche meiner Coachees haben sogar ihr ganzes Leben auf Erwartungen anderer aufgebaut.

Ich erzähle dir heute wie das Leben einer Coachee von mir aussah.

Große Schwester, Erwartungen, Familie, Familien Unternehmen

„Ich habe in der Schule immer gute Noten nach Hause gebracht, und mich dann um meine Geschwister gekümmert. Meine Eltern waren beide Unternehmer, da wurde von mir als Älteste erwartet das ich zu Hause mithelfe und funktioniere. Lob gab es dafür nicht, aber wenn ich nicht funktionierte dann wurde mein Vater böse und ich durfte am Wochenende nicht zu meinen Freunden. Und es ist mir ja leicht gefallen – also kein Problem. Natürlich habe ich Abi gemacht, jeder in unserer Familie hat Abitur gemacht – darüber wurde gar nicht diskutiert. Ich bin heute dafür dankbar, das hat mir viele Türen geöffnet. Eigentlich wollte ich ins Ausland nach dem Abi, aber ich musste ja schon seid meinem 16 Lebensjahr im Familienunternehmen mithelfen, am Wochenende. Auf mich konnte man nicht mehr verzichten. Also habe ich eben Marketing studiert und in den Semesterferien habe ich zu Hause mitgeholfen. Nein eine andere Firma habe ich mir nicht angeschaut.

Übernahme des Familienunternehmens

Es war klar, dass ich und meine Schwester den Betrieb übernehmen. Daher bin ich nach dem Studium nach und nach durch alle Abteilungen gewandert um dann nach ein paar Jahren Berufserfahrung und als meine Kinder aus dem gröbsten raus waren, den Betrieb als Juniorpartnerin und in ein paar Jahren als Chefin zu übernehmen. Freizeit, nunja man kennt das ja, wir haben viele Netzwerke und Partnerschaften. Neben den Kindern und der Familie bleibt da keine Zeit für mich. Was aber nicht so schlimm ist, mein Mann sagt auch, er bewundert mich wie ich das immer alles hinbekommen. Er ist Führungskraft in einem anderen Unternehmen, viel geschäftlich unterwegs. Wir haben ein Haus. Ich habe nun überlegt ob ich jemanden suchen soll, der das Haus ab und an reinigt, aber mein Mann meint das er keine Fremden im Haus möchte und ich habe es doch bisher auch hinbekommen.“

Vielleicht hast du dich selbst beim ein oder anderen Satz wieder entdeckt. Vielleicht hast du den Kopf geschüttelt. Sie kam zu mir, weil sie erschöpft war und das Gefühl hatte, es wird ihr alles zu viel und wenn nun ihre Eltern aussteigen und sie die ganze Verantwortung mit ihrer Schwester tragen soll, dann klappt sie zusammen.

Hausfrau, Business, Kind und Karriere, Zuviele Erwartungen

Ja wir hätten jetzt, Zeitmanagement diskutieren können. Wir hätten uns die Strukturen in der Firma anschauen können. Wir hätten über die Partnerschaft reden können.

Alles Ansätze die im Außen stattfinden.

Das ist nicht mein Weg in der Beratung. Bei mir fange ich mit dir an. Ich fange an zu fragen:

„Wie fühlst du dich, gerade wenn du mir das alles erzählst?“

Wie fühlst du dich?

Wir haben in verschiedenen Stunden, mit unterschiedlichen Methoden, Kontakt zu dem kleinen Mädchen in uns aufgenommen. Die damals schon funktionieren musste. Wir haben aufgearbeitet, was das kleine Mädchen von damals gebraucht hat. Wir haben auch mal die Wut auf die Fremdbestimmung laut werden lassen. Wir haben alte Glaubenssätze gegen neue ausgetauscht. Wir haben Grenzen gezogen. Wir haben nach Möglichkeiten der Selbstverwirklichung im Alltag geschaut. Und wir haben die Selbstliebe aufgebaut.

Das geht natürlich nicht von heut auf morgen. Schließlich hat sie auch nicht von heut auf morgen, sich selbst verloren. Dafür braucht es Zeit, einen Raum, in dem man echt sein kann, in dem alle Gefühle gelebt werden dürfen und wo es nur um dich geht.

Führungskraft, Frauen in Führung, Weiblichkeit,

Auf einmal hat sich die Körperhaltung geändert. Auf einmal wurde die Sprache anders.
Das war neu für sie. Auch neu für ihr Umfeld. Nicht alle fanden das gut, was da passierte. Denn nun war sie nicht mehr so leicht steuerbar. Sie lernte auf ihr Bauchgefühl zu vertrauen und sagte ihre Meinung, auch wenn sie unbequem war. Ihr Mann musste sich neu einstellen, auf eine Frau, die sagte: “Es ist auch mein Leben und wenn du willst dass es mir gut geht, dann entweder eine Putzfrau oder du hilft mit im Haushalt.” Das war nicht einfach, aber die Ehe hat es überstanden.

Ende gut alles gut?

Sie blieb im Familienunternehmen, aber es blieben nicht alle Mitarbeiter*innen. Denn auch dieses System wurde erschüttert, durch die Veränderung der Leitung. Sie wurde erwachsen. Kommentare und Äußerungen, die sie abwerten oder bewerten. Treffen sie auch heute noch. Manchmal mehr als ihr lieb ist. Aber sie arbeitet an sich, denn diese neue Frau. Die schon lange in ihr steckt wagt es, sich verletzlich zu zeigen aber schafft es auch sich zu schützen oder zu verarzten. Für sie lohnt es sich. Sie hat angefangen zu singen. Nimmt Gesangsstunden, sie wollte schon immer Musik machen, wer weiß vielleicht lädt sie mich irgendwann zu einem Hauskonzert ein.

Fazit

Wenn ich anfange mir bewusst zu machen, was will ich wirklich. Was sind meine Sehnsüchte und Wünsche und die laut werden lasse – dann entsteht die Sehnsucht nach Veränderung und nach der eigenen Persönlichkeitsentwicklung.

Falls du auch spüren, erleben, leben willst was alles in dir steckt. Dann buche dir ein kostenloses Orientierungsgespräch. Klicke hier.

Wenn du noch mehr zu dem Thema Erwartungen anderer erfüllen, hören willst dann höre in die aktuelle Folge meines Podcasts rein.

020 – Erwartungen anderer erfüllen

Bild von alteredego auf Pixabay , Bild von Werner Heiber auf Pixabay , Bild von Виктория Бородинова auf Pixabay ,

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on email

Schreibe einen Kommentar