Gewaltfreie Kommunikation (GfK)

„Wir können nicht, nicht Kommunizieren!“ das sagt Paul Wazlawik.

GfK nach Rosenberg ist ein Kommunikationsmodell, das Menschen zu mehr Vertrauen und Freude im Leben führen soll.
Daher wende ich diese Form in meinen Coachings gerade in Teams und Partnerschaften gezielt an.
Denn es geht nicht darum, den anderen in Vorwurfshaltung und Generalisierungen Mundtot zu machen, sondern es ist eine Möglichkeit, durch benennen der eigenen Bedürfnisse und Wahrheit der erlebten Situation eine Ebene der Kommunikation zu schaffen, die dem anderen lösungsorientiert und wertschätzend begegnet.

Das hat nichts mit einer „Wir haben uns alle lieb“-Haltung zu tun. Vielmehr geht es um Wahrhaftigkeit, um Emotionen, Verletzungen und durch das Benennen der Realitäten eine Chance auf Heilung und Lösung von Problemen.
Es ist für viele neu und herausfordernd die eigenen Gefühle und Bedürfnisse zu benennen. Gerade wenn sie verletzt wurden. GfK ist hier aber eine fundierte Methode und ich begleite diesen wundervollen Prozess gerne in Teams und bei Paaren.